Mit der SAP S/4HANA Business Suite bietet SAP eine innovative Lösung, die verschiedene Ansätze wie In-Memory und Cloud Computing kombiniert und so zum Digital Core für Ihre Unternehmensprozesse wird. So entsteht eine moderne, offene Architektur, die sehr viel Flexibilität mitbringt.

SAP Ariba Network

Es ist sinnvoll, die Funktionen des bisherigen SAP Supplier Relationship Management (SRM) digital weiterzuentwickeln. Das auf SAP S/4HANA basierende SAP Ariba Network bietet diesbezüglich innovative Optionen.

Ariba Network ermöglicht eine verbesserte Zusammenarbeit zwischen Käufern und Lieferanten, wodurch Geschäftsbeziehungen gestärkt und neue Chancen ergriffen werden können. Während Käufer von überall Geschäfte mit internationalen Unternehmen über die global aktive Handelspartner-Community abschließen und auf diese Weise Einkaufskonditionen verbessern sowie Risiken verringern können, erweist sich Ariba für Lieferanten als große Chance, neue Kunden zu generieren.


SAP C/4HANA

Das neue SAP C/4HANA (bisher SAP Hybris) ist ideal, um Kundenbeziehungen vom Erstkontakt bis zur Serviceabwicklung zu verbessern. Es stellt Kundenwünsche in den Vordergrund und berücksichtigt zudem SAP S/4HANA-Informationen aus Bereichen wie Finanzen, Logistik, Onlinehandel oder Supply Chain Management. Aus dieser Feature-Bündelung resultiert SAP C/4HANA als perfekte Lösung um alle benötigten Informationen von Kunden zentral verwalten zu können.

SAP C/4HANA besteht aus den folgenden fünf Cloud Services, die sowohl einzeln als auch zusammen bezogen und genutzt werden können. Synergien können durch gemeinsame Nutzung entstehen.

  1. SAP Commerce Cloud
  2. SAP Marketing Cloud
  3. SAP Sales Cloud
  4. SAP Service Cloud
  5. SAP Customer Data Cloud

SAP EWM

Mit dem SAP EWM (Extended Warehouse Management) als eigenständiges System bietet SAP im Vergleich zum IM/WM einen deutlich erweiterten Funktionsumfang. Damit stellt SAP EWM sowohl für große Lagerzentren mit komplexen Prozessen als auch für kleinere Lager die ideale Lagerverwaltungssoftware dar. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der automatisierten Steuerung von Logistikzentren.


Advanced ATP

Ist die Nachfrage nach einem Produkt größer als das Angebot, können nicht alle Bedarfe gedeckt werden. Das verkaufende Unternehmen muss nun abwägen, welche Kunden bedient werden sollen.

Für diese Problematik bietet das Advanced Available to Promise (A-ATP) von SAP eine automatisierte Lösung. Dabei werden Kunden je nach Loyalität, Profitabilität oder Rentabilität systemseitig in die verschiedenen Klassen „Win/Gain/Redistribute/Fill/Lose“ unterteilt. Auf diese Weise können automatisch wichtige (Klasse Win) den weniger wichtigen Kunden (Klasse Lose) vorgezogen werden.