Aufbau von Template-Systemen

Auf Basis jahrelanger Erfahrung in der Vereinheitlichung von Prozess- und SAP-Landschaften kümmern wir uns um den Aufbau europaweiter und auch globaler Template-Systeme. Dabei legen wir besonderes Augenmerk auf folgende Themen:

  • Harmonisierung von Master-Prozessen und Identifikation von landesspezifischen Prozessvarianten
  • Einbeziehung der beteiligten Personen
  • Homogenisierung von Stammdaten inkl. zugehöriger Wertehilfen

Wir konfigurieren anschließend mit unseren vorhandenen BC-Sets das S/4HANA ERP System vor, damit die Best-Practice-Prozesse schnell getestet werden können. Anschließend entwickeln wir die neuen Prozesse im Einkauf agil bis zur Serienreife weiter. Sobald das Template konfiguriert ist, unterstützen wir Sie in den europaweiten Rollouts in weitere Standorte und Niederlassungen. Unsere Mitarbeiter in Indien und USA unterstützen auch Rollouts in andere Kontinente.


Lieferantenmanagement

Dem Lieferanten als Partner in einer dynamischen und komplexen Supply Chain fällt eine übergeordnete und sehr entscheidende Rolle zu. Die kontinuierliche Bewertung und Überwachung der Lieferanten-Performance über Lieferantenbeurteilung und das nachhaltige Weiterentwickeln der Partner, der Supply-Chain-Prozesse und der KPIs werden dementsprechend in besonderem Maße von uns herausgestellt. Transparenz ist wichtig!

Da die (Material-)Beschaffung gerade in ökonomisch unbeständigen Zeiten wie denen des Wandels in der Automobilindustrie oder schwer vorhersehbaren, globalen Bewegungen (Handelskriege, Sanktionen, Brexit, regionale Missstände und Natureinflüsse) vielen Risiken ausgesetzt ist, nimmt die Bedeutung des Risikomanagements im Einkauf deutlich zu. Zusätzlich verstärkt sich der Trend, dass immer mehr Teilbereiche in Unternehmen ausgelagert werden (Outsourcing), um sich stärker auf die eigenen Kernkompetenzen zu konzentrieren.

Ein nach individuellen Kriterien angepasstes Lieferantenbeurteilungssystem hilft Unternehmen, potenziell liefer- und zahlungsunfähige Lieferanten automatisch zu ermitteln. Folglich können diese entweder für künftige Bestellungen unberücksichtigt bleiben oder Maßnahmen zur Sicherstellung der Lieferfähigkeit ergriffen werden.

Unter einem übergreifenden Lieferantenmanagement verstehen wir z.B.:

  • Absicherung der Teilequalität, bereits im Konstruktions- und Entstehungsprozess
  • Absicherung der Produktionsprozessqualität, aber auch der Prozesse im Bereich Instandhaltung und Qualitätsmanagement
  • Regelmäßige Requalifizierung von Lieferanten
  • Überwachung bei Produktionsstandortverlagerungen

Neben strategischen Gesichtspunkten lassen sich auch operative Aspekte wie Lieferqualität oder Liefertreue permanent messen und in einer gemeinsamen Übersicht visuell darstellen.

Darunter fallen auch z.B.:

  • Anzahl Sonderfahrten
  • Häufigkeit der Qualitätsmängel

Unsere Partner bieten eine starke Add-on-Lösung auf Basis von SAP S/4HANA ERP, die die Standardfunktionalität ergänzt und sehr viele zusätzliche Funktionen anbietet.
Sprechen Sie uns an!


Beschaffungsportale für Katalogmaterialen

Mittels Bordmitteln besteht die Möglichkeit, Katalogartikel via SAP einfach zu beschaffen. Wir haben die SAP-Lösungen erweitert und ein zusätzliches Beschaffungsportal davorgeschaltet, mit denen Commodity-Artikel auf einfache und bequeme Weise, wie beispielsweise bei Amazon, bezogen werden können.

Durch die Verbindung der Systeme und den Wegfall von papierbasierten Bestellübermittlungen lassen sich durch die schlanken Prozesse sowohl Kosten- als auch Zeiteinsparungen erreichen. Des Weiteren sinkt durch die Automatisierung die Anzahl an Übertragungsfehlern erheblich.

Es besteht zusätzlich die Möglichkeit, jeden Mitarbeiter seine Bestellung im Rahmen eines von der Einkaufsabteilung festgelegten Webkatalogs selbst vornehmen zu lassen. Dadurch, dass die Bestellung entweder direkt zur Genehmigung oder zum Lieferanten gesendet wird, reduziert sich der interne Bearbeitungsaufwand und der operative Aufwand wird auf den Anforderer selbst umgelegt.
Dem Einkauf bleibt mehr Zeit für strategisches Lieferantenmanagement, in dem der Aufwand im operativen Einkauf durch Prozessverbesserungen und Automatisierung erheblich reduziert wird.

Aktuell experimentieren unsere Experten darüber hinaus in unserem In-House Lab an der nächsten Automatisierungsstufe mit Einsatz von Spracheingaben über Alexa, Siri & Co. sowie automatisierte Bestellprozesse durch den patenten Gebrauch von KI-Modulen wie TensorFlow.